Rund um den Henninger Turm

Das einzige Radrennen von Weltruhm in Hessen.

 

Es wurde 1962 anlässlich des Bau´s und als Werbung für den Henninger Turm (einem Siloturm für die Henninger-Brauerei mit einem Drehrestaurant in der Turmspitze) in Frankfurt am Main ins Leben gerufen.

Das Rennen führt seitdem stets über einen sehr selektiven Kurs durch das Rhein-Main Gebiet und als Highlight mehrmals am Tag über diverse Steigungen durch den Taunus.

Viele Jahre war Frankfurt-Sachsenhausen Treffpunkt für alle namhaften Profis dieser Welt.

Neben Rudi Altig und Eddy Merckx, waren viele Stars am Ende des Hainer Weges die Sieger des Rennens,

welches seit 1968 immer am 01. Mai des Jahres ausgetragen wurde.

Alleine Erik Zabel gewann das Rennen 3 mal in seiner Karriere.

Auch ich bin hier 2 mal an den Start gegangen - allerdings mit viel viel weniger Erfolg.

Seit den frühen achtzigern (des 20. Jahrhundert), verbinde ich denTag der Arbeit stets mit dem Henninger Turm Rennen.

 

Leider ist der Namensgeber dieses Rennens - der Henninger Turm - mittlerweile abgerissen und das Rennen hat aufgrund der nicht mehr vorhandenen Henninger-Brauerei und des somit fehlenden Sponsors im Jahr 2009 den Namen gewechselt.

Aber die Veranstalter (die Familie Moos und ihre vielen Mitstreiter) haben das Rennen am Leben gehalten.

Dafür möchte ich persönlich mal DANKE sagen.

 

Nun heißt das Rennen "Rund um den Finanzplatz Frankfurt-Eschborn", wird schon seit einigen Jahren an anderer Stelle gestartet und endet auch nicht mehr am Hainer Weg, ist aber seinen Wurzeln glücklicherweise treu geblieben.

Auch findet es weiterhin am 01. Mai statt.

2017 wird das Rennen erstmals unter dem Dach der ASO (diese französische Gesellschaft richtet auch die Tour de France und zahlreiche Klassiker und andere Radrennen aus) gestartet.

Das altbewährte Team um Bernd Moos-Achenbach ist aber weiterhin in die Planung und Ausrichtung eingebunden.

 

2017 zählt das Rennen auch seit vielen Jahren wieder zum Weltpokal - eine Aufwertung, die sich das Rennen auch Dank seiner hervorragenden Organisation über viele Jahre verdient hat.

Die Radsportwelt schaut am 01. Mai nach Frankfurt.

Übrigens heißt es nun auch nur noch "Eschborn - Frankfurt".

 

Schlimm finde ich allerdings, daß auch der friedliche Radsport und seine friedlichen Zuschauer, die nicht wegen Randalen und politischen Aussagen an die Rennstrecke kommen, von (in meinen Augen) geblendeten Menschen nicht verschont bleiben und unser schönes Rennen im Jahr 2015 einer Terror-Warnung zum Opfer fiel.

 

Trotzdem - oder genau deswegen, appeliere ich an die Friedlichkeit aller Radsportfans.

 

 

Hier finden Sie nun ein paar Erinnerungsstücke an dieses - (unser hessisches) - klassische Straßenradrennen.

 


Der Namensgeber - verewigt auf einem Bierdeckel
Der Namensgeber - verewigt auf einem Bierdeckel

Das offizielle Rennprogram aus dem Jahr 1962

 

Ein Foto von der Erstaustragung 1962 - zu sehen ist der spätere Sieger Armand Desmet
Ein Foto von der Erstaustragung 1962 - zu sehen ist der spätere Sieger Armand Desmet
Da ging´s lang .........
Da ging´s lang .........

Eine Gedenkmünze zur 1200-Jahrfeier Frankfurt´s - mit dem Henninger Turm-Rennen als Abbildung - aus dem Jahr 1004


Bierkrug - von Henninger 1999
Bierkrug - von Henninger 1999

Ein Werbetruck aus dem Jahr 2000
Ein Werbetruck aus dem Jahr 2000

Bierglas - natürlich auch von Henninger - zur 40. Austragung 2001
Bierglas - natürlich auch von Henninger - zur 40. Austragung 2001




Ansteck-Pin - zum letzten Henninger-Turm Rennen 2008 - im Folgejahr änderte sich der Name
Ansteck-Pin - zum letzten Henninger-Turm Rennen 2008 - im Folgejahr änderte sich der Name


Die Ausschreibung
Die Ausschreibung

Bierdeckel - wenn vorhanden in zweifacher Ausfertigung - Vorder- und Rückseite