PEUGEOT - der französische Klassiker

In den siebziger Jahren war Peugeot der größte Radhersteller der Welt.

Von 1904 an bis 1986 gab es ein eigenes Profiteam, welches alle namhaften und erfolgreichen Fahrer seiner Zeit in seinen Reihen hatte.

Der große Eddy Merckx fuhr am Anfang seiner Karriere für Peugeot, Peugeot-Fahrer gewannen 10 mal die Tour der France und nahezu alle großen Klassiker mehrmals.

Aus der goldenen Zeit von 1975, als Bernard Thevenet die Tour gewann, stammt dieses Rad, welches nun nach gut 45 Jahren den Weg zu mir gefunden hat.

Es handelt sich um ein PX10 in der klassischen weißen Lackierung.

(Richtige Bilder folgen noch......)

 

Gefunden hatte ich es Anfang 2021 im Netz.

Schnell war ich mit dem französischen Verkäufer handelseinig geworden und das PX10 trat seine Reise nach Deutschland an.

Gut verpackt kam es ein paar Tage später wohlbehalten an.

Der Lack war in einem vorzüglichen Zustand und bekam nur noch eine pflegende und schützende PÜolitur verpasst.

Nicht alle Komponenten konnte ich gebrauchen - so bekam es ein neues Schaltwerk, einen neuen Umwerfer und Schalthebel.

Das besondere war aber das schon bauseits montierte dreifach Kettenblatt mit einem kleinen 38er Kettenblatt, welches dann mit einem gebraucht erstandenen 28er Zahnkranz eine feine Bergübersetzung bilden sollte.

Ersetzt wurden noch die Kette, die Züge und Aussenspiralen.

Da es ohne gescheite Pedale kam, wurden ein paar Maillard Pedale (mit französischem Gewinde) sowie neue Haken und Riemen montiert.

Neue Reifen bekam es natürlich auch. Der Race Cotton von Wolfpack hat eine klassische Anmutung und rollt klasse.

Auch war er bei der ersten Veranstaltung (Eroica Germania 2021) über jeden Zweifel erhaben und hatte keine Probleme mit den Schotterpisten.

Bei der nächsten Veranmstaltung (der Eroica Limburg 2021) verlor der Reifen allerdings seinen Charakter und gab 3x den Steinen nach.

Vielleicht ist er für solche Strecken doch nicht ganz so gut geeignet.

Für die nächste Eroica kommen Challenge Strade Bianche drauf - mal schauen, wie die sich schlagen.

 

Update Oktober 2021:

Nach der Eroica in Gaiole hat sich die Reifenwahl als ausgesprochen positiv erwiesen. Sie haben den echt rauen Straßen ohne jeglich Pannen standgehalten.

 

Ausstattung:

Rahmen mit Reynolds 531 Rohren und Simplex Muffen.

Laufräder Ofmega Naben und Mavic MA2 Clincher-Felgen.

Mafac Competition Mittelzugbremsen und Mafac Hebel..

Simplex Competition Schaltwerk, Simplex Umwerfer und Schalthebel.

Regina Extra 6-fach Zahnkranz 14-28Z.

Stronglight 3-fach Kettenradgarnitur 52 - 45 - 38Z.

Wippermann Kette.

Maillard Pedale mit Christophe Haken und Peugeot Riemen und Plomben.

Atax - Phillippe Lenker und Vorbau.

Velox Lenkerband.

Ideale Sattel